Kräuterfrischkäse

fertiger Käse

Zutaten:

Material:

  • 1 Ltr Milch
  • 5 El Buttermilch
  • 1 Tropfen Lab
  • 1 Tropfen Kalziumchlorid
  • Kräuter zum bestreuen
  • Salz

Ich zeige Euch hier wie man mit einfachen Mitteln die man abgesehen von speziellen Käseformen, Lab und Kalziumchlorid in jedem Supermarkt bekommt herstellen kann.
Am besten nimmt man Vollmilch vom Supermarkt, die ist schon pasteurisiert und kann so direkt verwendet werden. Wer die Möglichkeit hat Milch direkt vom Bauern zu bekommen sollte diese pasteurisieren, sie wird entweder 30 Minuten auf 63-65°C oder 15 Sekunden auf 72°C erwärmt. Zumindest für Säuglinge,Kleinkinder, ältere Menschen, Schwangere oder Menschen mit verminderten Abwehrkräften sollte man so verfahren. Nun wird die Milch in kaltem Wasser auf wieder auf 24 -26°C abgekühlt, b.z.w. erwärmt wenn man Frischmilch vom Discounter verwendet, H-Milch funktioniert übrigens nicht.

Vorbereitung

Der Milch werden jetzt je Liter 5 Esslöffel frische Buttermilch als Säurewecker zugegeben, außerdem kann man noch ein paar Tropfen Kalziumchlorid beigeben was bei Frischkäse zwar nicht unbedingt notwendig ist aber das Dicklegen der Milch begünstigt.

Milch erwärmen

Der Topf wird nun in ein Handtuch eingeschlagen und muss etwa 45 Minuten ruhen.

eingewickelt

Nach 45 Minuten rührt man je Liter Milch 1 Tropfen Lab ein, diese wird vorher mit etwas Wasser vermischt und gut mit einem Schneebesen in die Milch eingerührt, danach rührt man die Milch noch ein paar Mal in entgegengesetzter Richtung da die Milch sich jetzt nicht mehr bewegen soll. Die Milch wird nun wieder in ein Handtuch eingeschlagen und bleibt 18- 22 Stunden bei einer Raumtemperatur von 20-24°C stehen, wobei sie nicht mehr bewegt werden darf.

Lab einrühren

Ich habe sie in den ausgeschalteten Ofen gestellt, dort stört sie nicht, zumindest wenn man nicht gerade backen will.

warm halten

Nach etwa 18 Stunden sollte die Milch eine Konsistenz wie Joghurt haben, wenn sie noch zu flüssig ist muss man noch etwas warten.

Probe

Mit einem Schöpfer füllt man nun die dickgelegte Milch bis zum Rand in spezielle Frischkäseförmchen oder bastelt sich selber welche indem man z.B. in Joghurtbecher zahlreiche Löcher in die Seiten und in den Boden der Becher sticht. Es müssen aber schon recht viele und große Löcher sein damit die Molke gut abfließen kann, dazu stellt man die Förmchen am besten auf ein Gitter, ich habe hier spezielle Förmchen die sich etwas erhöht in einem zweiten Plastikbecher befinden wo sich die Molke sammeln kann, diese müssen allerdings ab und zu mal abgeschüttet werden. Die Käseformen sollten warm sein, damit der Käse nicht an der Form anhaftet und sich besser in den Formen wenden lässt, am besten stellt man sie vor dem Abfüllen in handwarmes Wasser.

Abfüllen

Nach etwa 4 Stunden drückt man die Förmchen mit der Hand am Rand etwas zusammen um den Käse wenden zu können, dazu wird er auf die Hand gleiten gelassen und umgedreht wieder in das Förmchen gegeben. Nun wird der Käse zum ersten Mal gesalzen in dem auf die jetzt oben liegende schöne Seite etwas Salz gestreut wird, etwas so viel als würde man ein Stück Fleisch salzen.

Förmchenn

Nach weiteren 4-5 Stunden wird der Käse wieder gewendet und gesalzen, insgesamt sollte der Käse nach dem Abfüllen in die Förmchen für 20 Stunden bei Zimmertemperatur bleiben damit die Molke weiter austreten kann. Danach kann man ihn aus den Förmchen nehmen und kühlen.

fast fertig

Wer möchte kann den Käse jetzt noch in Kräutern, geschrotetem Pfeffer, Paprikaflocken oder was Euch sonst noch so einfällt wälzen.

in Kräutern wälzenfertiger Käse

Der Frischkäse hält sich etwa 1-2 Wochen, wer ihn lieber zum streichen in ein Töpfchen füllt kann den Frischkäse auch mit Handrührer auf höchster Stufe kräftig schlagen und ihn dann nach Belieben würzen, um die richtige Konsistenz zu erreichen kann man noch etwas sahne oder einen Teil der Molke zugeben. Die Molke kann man übrigens pur oder mit Saft vermischt trinken oder auch anstelle von Wasser zum backen von Brot und Brötchen verwenden.

Dieser Beitrag wurde unter Käse veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar